Technologische Innovation für Ihre Beweglichkeit.

Das Orthopädie Forum ist Spezialist für innovative Therapieformen, in denen hochentwickelte Technologien zum Einsatz kommen. Die Galileo-Therapie bedient sich eines Trainingsgeräts, das ursprünglich für Astronauten entwickelt wurde und mittlerweile auch sehr erfolgreich im medizinischen Bereich eingesetzt wird.

Zahlreiche erfolgreiche Behandlungen verschiedener Krankheits- und Beschwerdebilder konnten mithilfe der Galileo-Therapie bereits durchgeführt werden.

Indikationen: Neuromuskuläre Erkrankungen in der Kinderheilkunde, altersbedingte Muskelfunktionsstörungen, Osteoporose, Phasen der Immobilisation, Rückenleiden, Durchblutungsstörungen und Stressinkontinenz, Muskelaufbau durch Trainingsmangel, Verspannungen der Rückenmuskulatur, allgemeine Rückenschmerzen, Balancestörungen und Sturzprophylaxe, Beckenboden-und Rückbildungstraining sowie Koordinationstraining.

Das Galileo-System basiert auf einer weltweit patentierten Technologie und trainiert und stimuliert die Muskeln mit Hilfe von mechanischen Schwingungen. Erzeugt durch eine Wippbewegung rufen die Schwingungen im rhythmischen Wechsel zwischen linker und rechter Körperseite reflektorisch physiologische Bewegungsmuster hervor. Diese Reflexe führen zu schnellen und präzisen Muskelbewegungen, die unabhängig vom Willen des Trainierenden ablaufen. Im Vergleich zu willentlich gesteuerten Aktionen sind diese Reflexe wesentlich besser koordiniert und subjektiv mit weniger Anstrengung verbunden.

Welche Muskeln werden mit Galileo trainiert?

Während des Galileo-Trainings werden prinzipiell immer alle Muskeln der Beine bis hinauf in den Rumpf trainiert. Trainingsschwerpunkte auf einzelne Muskelgruppen werden allein durch Körperhaltung, Gelenkstellungen und Körpersteifigkeit variiert. Je aufrechter die Körperhaltung und je steifer die Beine während des Galileo-Trainings, desto mehr arbeitet die Gesäß-, Bauch und Rückenmuskulatur - je geringer die Steifigkeit der Beine, desto mehr konzentriert sich der Trainingseffekt auf die unteren Extremitäten.

Wir beantworten gerne Ihre individuellen Fragen zur Galileo-Therapie und freuen uns über Ihre telefonische, elektronische oder persönliche Kontaktaufnahme.

       Innovativ durch Forschung 2018/2019

Model gesucht

Finde uns auf Facebook

Regionales Engagement

Wir verarbeiten und speichern Daten gemäß DSGVO. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.