Unter dem Begriff (hypoton = mit verminderter Kraft / Spannung) wird in der Medizin ein Mangel an Muskelstärke und Muskelspannung (niedriger Muskeltonus) in der quergestreiften Muskulatur verstanden.

Eine Muskelhypotonie macht sich im Kindesalter beispielsweise dadurch bemerkbar, dass ein Kind sich beim Stillen sehr anstrengen muss, es sich unüblich wenig bewegt und den Kopf nicht altersentsprechend heben bzw. halten kann. Muskelhypotonie kann durch Physiotherapie behoben oder zumindest weitestgehend ausgeglichen werden. 

Aus dem Orthopädietechnikspektrum kommen zur Versorgung in Betracht: Sitzschalen, Hand-/Fußorthesen, Stehorthesen, Swashorthesen, Hüftabduktionsorthesen, Daumenabduktionsorthesen, DAFOS, Stützkorsette, Nachtschienen.

Dazu kommen können noch Kinnschleudern mit Polsterung sowie Alltagshilfen und Rehabuggys, Schiebewägen, Walkabouts, Autositze, Therapiestühle oder Patientenlifter.

Glossar-Übersicht

       Innovativ durch Forschung 2016/2017

Finde uns auf Facebook

Neue HMV-Nummern

Der Kindergehwagen Walkabout hat jetzt die Hilfsmittelnummer.

HMV Nr. 10.46.02.3032